Meine Bücher


In diesem Buch habe ich viele meiner Arbeiten zum Thema "Autolackdesign" zusammengefaßt. Es beinhaltet auch Hinweise und Informationen über Farben, Farbsysteme, Lacke, Lackapplikationen und Airbrush.



Mein 1. Windows-Buch - 3 Jahre nach dem Kauf meines ersten Compaq-PC.



Mein 2. Windows-Buch - nun über Windows 3.1



Airbrush-Buch Nr.1



Airbrush-Buch Nr.2



Airbrush-Buch Nr.3 - komplett überarbeitetes Buch vom Airbrush-Buch Nr.1



Dieses Historien-Buch entstand in Zusammenarbeit mit Ingo Röver, der für die Korrekturen und die Technik zuständig war.


Ko-Autor der 21. Ausgabe der Brockhaus-Enzyklopädie


Co-Autor von "Auto und Karosserie", 2015


Co-Autor der Encyclopedia of Color, Dyes, Pigments 2022:

Set ISBN 978-3-11-058881-1


Volume 1
Antraquinonoid Pigments - Color Fundamentals

Inhalt


Volume 2
Color Measurement - Metal Effect Pigments

Inhalt


Volume 3
Mixed Metal Oxide Pigments - Zinc Sulfide Pigments

Inhalt

Alle Bücher sind gelistet in der

Deutschen Nationalbibliothek


Die Lackspielereien entstanden im Jahre 1976. Im Original waren sie etwa 4 x 4 cm (1.5 x 1.5 inches) groß. Ich hatte jeweils verschiedene Lackmaterialen aus dem automobilen, industriellen und dekorativen Bereich benutzt. Angesetzt wurden diese Lackspielereien in weißen Kunststoff-Bechern aus dem Labor, die seitlich beleuchtet wurden. Dadurch spiegelte sich das Licht nicht auf den Oberflächen. Ein Lackhersteller kreierte aus den Bilder einen Jahreskalender.


Die Lackierungen erfolgen mit höchster Perfektion und Präzision. Durch mehrmaliges Lackieren mit Klarlack und Zwischenschliff erschienen die Lackschichten wie in Glas eingebettet.



nach oben

Kontakt                       deutsch english chinese espanol nederlands русский

Werner Rudolf Cramer
Hafenweg 22
48155 Münster
T +49-172-2366667

e-mail:
info (at) wrcramer [dot] de


Veröffentlichungen 2022

Neu! Neu! Neu! Neu! Neu! Neu! Neu!

Co-Autor der Encyclopedia of Color, Dyes and Pigments
Set ISBN 978-3-11-058881-1:
Volume 1:
Antraquinonoid Pigments - Color Fundamentals

Volume 2:
Color Measurement - Metal Effect Pigments

Volume 3:
Mixed Metal Oxide Pigments - Zinc Sulfide Pigments

Inhalt

Bestellen bei DeGruyter:
Volume 1
Volume 2
Volume 3
Set of Volume 1 - 3
(Das Set ist im Preis günstiger!)


Weißes in bunter Mischung
Farbe und Lack 4/2022

藍色—幾乎不自然,更像人造!
Blue - Hardly Natural, More Artificial!
China Coatings Journal 3/2022

Visual and instrumental assessment of interference pigments
Color Research and Application 02/2022

Das sonderbare Farbverhalten von Mischlacken
JOT 01/2022

What's in a colour?
European Coatings Journal 1/2022
www.european-coatings.com


Veröffentlichungen 2021

Additional information about colored pigments
PCI 10/2021

Reaktion der Buntpigmente auf unbunte Pigmente
DfwG-Report 2/2021

Visual and instrumental assessment of interference pigments
Color Research and Application online 06/2021

Color measurement
Physical Sciences Review August 2021

Color fundamentals
Physical Sciences Review April 2021

Optical reactions of coloured pigments
CCJ 5/2021


Veröffentlichungen 2020

Farben richtig mischen und nuancieren
JOT 12/2020

Berechnung der Farbe
DfwG-Report 4/2020

Auch das noch!
DfwG-Report 4/2020

Auch das noch!
DfwG-Report 3/2020

Die Welt der Autofarben
DfwG-Report 2/2020

Pigmente und Farben in der Malerei
DfwG-Report 1/2020


Veröffentlichungen 2019

Sophisticated Colour Matching Made Easy
European Coatings Journal 12/2019
www.european-coatings.com

Der Farbe auf der Spur
Farbe und Lack 12/2019
www.farbeundlack.de

Effektpigmente in Autolacken
Magazin für Oberflächentechnik 9/2019

干涉顏料的表征
Characterisation of Interference Pigments
China Coatings Journal 9/2019

Useful and useless geometries
PPCJ 08/2019

Farbe als Übersetzung der physikalischen Welt
JOT 08/2019

啞光效應的實驗
Experiments with Matt Effects
China Coatings Journal March 2019

Nicht die Menge macht's
Farbe und Lack 02/2019

Die Fibonacci-Versuchung
DfwG-Report 1/2019

Measuring effects
European Coatings Journal 01/2019

Matteffekte messen
Farbe und Lack 01/2019


Veröffentlichungen 2018

色彩和效果表述方法
PCI 中文版 2018年9月

Über Geometrien
DfwG-Report 2/2018

Methods for describing Color and Effects
Paint & Coatings Industry 07/2018

全方位探討塗料色彩
Colours seen from all sides
China Coatings Journal 6/2018

Shades of Differences
European Coatings Journal 04/2018
www.european-coatings.com

Eine Sache des Blickwinkels
Farbe und Lack 04/2018

Der Wiederverkaufswert bestimmt
Farbe und Lack 02/2018


Veröffentlichungen 2017

Mehr als Effekthascherei
Farbe und Lack 12/2017

Eines für alle - Mischsysteme im Einsatz
DfwG-Report 2/2017

Kein blasser Schimmer
Kunststoffe 07/2017

Autolack: Wie Deutschland die Farbe verlor
www.farbeundlack.de 05/2017

以干涉顏料對彩色與灰色底漆進行測試對比的研究(下)
Coloured versus Grey Undercoats - Trials with Interference Colours (Part 2)
China Coatings Journal 5/2017

以干涉顏料對彩色與灰色底漆進行測試對比的研究(上)
Coloured versus Grey Undercoats - Trials with Interference Colours (Part 1)
China Coatings Journal 3/2017

Undercover influences
European Coatings Journal 05/2017

Buntes in Vergangenheit und Moderne
Fahrzeug + Karosserie 05/2017

Die Mischung macht's
Fahrzeug + Karosserie 05/2017

Lackierfehler - und wie sie sich vermeiden lassen
Fahrzeug + Karosserie 05/2017

Welcher Füller darf's denn sein?
Fahrzeug + Karosserie 05/2017

Livestream 2017/03/08
Farbe und Lack, Vincentz-Verlag

Im Untergrund steckt der Einfluss
Farbe und Lack 03/2017

Hidden Secrets of Effect Pigments
Paint & Coatings Industry 01/2017


Veröffentlichungen 2016

Farben und Mischlacke
Fahrzeug + Karosserie 12/2016

Farbe, nichts als Farbe?
DfwG-Report 3/2016

干涉着色剂和多色着色剂的有效使用
Paint & Coatings Industry 中文版 2016年11月

The Effective Use of Interference and Polychromatic Colorants
Paint & Coatings Industry 09/2016

Matt soll matt bleiben
autofachmann 08/2016

Great-looking thanks to interference pigments
European Coatings Journal 06/2016
www.european-coatings.com

干涉颜料与多彩色颜料的有效利用
www.chinacoatings.com.cn 06/2016

Matt soll matt bleiben
kfz-betrieb 16/2016

Veränderungen in kleinen Schritten
Fahrzeug + Karosserie 04/2016

Rainbows made to order
European Coatings Journal 04/2016

夢幻色彩創造的八個黃金法則
Eight Golden Rules for a Fantastic Colour Creation
China Coatings Journal 3/2016

Jenseits des Regenbogens
Farbe und Lack 03/2016

Formulating Excellent Automotive Effects
European Coatings Journal 01/2016

Das 1x1 der Farbkreation
Farbe und Lack 01/2016


Veröffentlichungen 2015

Farben und Mischlacke
Fahrzeug + Karosserie 12/2015

Effektheischend und bunt
Farbe und Lack 11/2015

Wenig Neues in Sicht
Fahrzeug + Karosserie 10/2015

Die Mattigkeit und ihre Folgen
Fahrzeug + Karosserie 4/2015

Mal so und mal so
Fahrzeug + Karosserie 2/2015

Aus meiner Sicht
Fahrzeug + Karosserie 1/2015

Weniger Bunt, mehr Weiß auf deutschen Straßen
Farbe und Lack 1/2015


Veröffentlichungen 2014

Wenn Farben fehlen
Fahrzeug + Karosserie 12/2014

Was hinterm Farbwunsch steckt
Fahrzeug + Karosserie 11/2014

Immer noch keine Bewegung
Fahrzeug + Karosserie 08/2014

Reparaturlackierung Teil4
Fahrzeug + Karosserie 08/2014

Wem gehört das Rot nun wirklich?
Fahrzeug + Karosserie 07/2014

Effektpower auf neuer Basis
Fahrzeug + Karosserie 06/2014

Farbenwelt und Mischsysteme
Fahrzeug + Karosserie 05/2014

So sieht´s farblich aus auf den Strassen
fml 05/2014

Alles wie bisher oder?
Fahrzeug + Karosserie 03/2014

Reparaturlackierung Teil3
Fahrzeug + Karosserie 02/2014


Veröffentlichungen 2013

Farben und Mischlacke
Fahrzeug + Karosserie 12/2013

Reparaturlackierung Teil1
Fahrzeug + Karosserie 10/2013

Nichts Neues von der Straße
Fahrzeug + Karosserie 9/2013

Mattlackierungen beurteilen
Fahrzeug + Karosserie 5/2013

Dabei zwei neue Farben kreiiert
Fahrzeug + Karosserie 4/2013

Nicht mehr Farbe im Jahr 2012
Fahrzeug + Karosserie 2/2013

Reparaturlackierung Teil4
Fahrzeug + Karosserie 2/2013

Mix and match
European Coatings Journal 1/2013

Strategisches Farbdesign
Farbe und Lack 1/2013

Und somit deutlich schneller
Fahrzeug + Karosserie 1/2013


Veröffentlichungen 2012

Visuelle und instrumentelle Geometrien der Farbabmusterung
DfwG-Report 3/2012

Warum Farben so schön sind!
Fahrzeug + Karosserie 11/2012

Reparaturlackierung Teil3
Fahrzeug + Karosserie 09/2012

Den eigenen Farbton schaffen
Fahrzeug + Karosserie 09/2012

Reparaturhersteller mittendrin
Fahrzeug + Karosserie 09/2012

Den Geheimnissen der Lackkunst auf der Spur
Phänomen Farbe 08/2012

顏色匹配中的 目測及儀器幾何條件— 為何使用者覺得顏色匹配困難?
Visual & Instrumental Geometries in Colour Matching
China Coatings Journal July 2012

Alu-Pigmente sorgen für Reflexe
Fahrzeug + Karosserie 07/2012

Neue Version der Gonio-Vision-Box
Phänomen Farbe 07/2012

Farben und Mischlacke
Fahrzeug + Karosserie 07/2012

Wie sag ich´s meinem Kunden?
Fahrzeug + Karosserie 07/2012

Effekte richtig verstehen
Fahrzeug + Karosserie 05/2012

Weniger Silber, mehr Weiss in 2011
Phänomen Farbe 04/2012

Making Sense of Measurement Geometries for Multi-angle Spectrophotometers
Color Research and Application 06/2012

Color Diversity
Kunststoffe International 04/2012

Über die Vielfalt der Farben
Kunststoffe 04/2012

Es glitzert wie am Sternenhimmel
Fahrzeug + Karosserie 04/2012

Reflections on the right angle
European Coatings Journal 04/2012

干涉顏料的光學性能 ——其描述和表征的方法
Optical Properties of Interference Pigments
China Coatings Journal March 2012

Farbiger oder grauer Füller
Fahrzeug + Karosserie 03/2012

Es graut so grau auf deutschen Straßen
Farbe + Lack 03/2012

Reparaturlackierung Teil1
Fahrzeug + Karosserie 03/2012

Es wird eintöniger auf deutschen Straßen
Fahrzeug + Karosserie 02/2012

Beurteilung und Abmusterung von Interferenzpigmenten
Farbe + Lack 01/2012

Optische Wirkung des Klarlackes
Fahrzeug + Karosserie 01/2012


Veröffentlichungen vor 2012

Bis 2012 sind etwa 800 Artikel weltweit von mir veröffentlicht worden. Leider steht nur ein kleiner Teil digital zur Verfügung.

Flüssig-kristalline Mesophasen
Pharmazie in unserer Zeit 4/1972

Farbmessung an Glimmerpigmenten
Technisches Messen 5/1992

Magical mixtures
PCI 9/1999

Goldene Zeiten
FuL 9/1994

Measuring special effects
PCI 9/2001

Measuring special effects
ECJ 7-8/2001

Man versus machine
PCI 9/2006

Effektvolles Messen
FuL 1/2001

Effekte sichten und beziffern
FuL 3/2002

Messgeometrien ganzheitlich diskutieren
Farbe und Lack

Ohne Glimmer, aber mit Glitzer
FuL 4/2003

Das gewisse Etwas
FuL 10/2003

Der richtige Blickwinkel
FuL 9/2006



nach oben

Autolackdesign

Mitte der 70er Jahre habe ich mein Fotolabor aufgebaut; ich hatte erfolgreich Rezepturen und Verfahren entwickelt, um Abzüge bis 40 x 50 cm direkt von Dias ohne Zwischennegativ herzustellen. Filmentwicklungen - Farbnegativfilme und Dias - waren ebenso meine Spezialität wie Pseudosolarisationen in Farbe.
Farbabzüge, die ich von pseudosolarisierten Filmen machte, habe ich in meiner ersten eigenen Ausstellung im Rathaus der Stadt Münster im Jahre 1976 gezeigt. Es folgten insgesamt zwölf weitere Ausstellungen (u.a. in Orleans, Frankreich und Enschede, Niederlande) mit unterschiedlichen Motivgruppen.
Die Beschäftigung mit der Farbfotografie (und auch mit den Farbgesetzen) war eine gute Basis für den Start ins Autolackdesign. Da man an einem Fahrzeug, welches nach einem Schaden repariert wird, nicht mehr den Reparaturlack erkennt (das ist ja die Voraussetzung für eine erfolgreiche Reparatur) hatte ich die Idee, gezielt Reparaturlacke für die Gestaltung von Fahrzeugen einzusetzen.
Ich habe dieser Gestaltung und Technik den Namen "Autolackdesign" gegeben und Ende der 80er Jahre ein gleichnamiges Buch hierüber geschrieben.

Komplettgestaltung meines ersten Golfs: Lackierung eines weißen Füllers, darauf weißer Perleffektlack und 2x Klarlack. Auf dem Klarlack habe ich die Streifen abgeklebt; die Flächen wurden mit abgetönten Füller lackiert und darauf dann die farbigen Perleffekt-Lacke. Danach wurde bis zu 8x Klarlack mit Zwischenschliff lackiert, so dass alle Farbstreifen wie in Glas eingebettet waren. Die Umsetzung dauerte fast 3 Monate.

Von diesem "Sonnenkönig" entstanden noch zwei weitere: Der 1. Sonnenkönig hatte die Farbstreifen beginnend an der hinteren rechten Ecke des Daches nach vorne links laufen (Foto rechts), der 2. Sonnenkönig hatte die "Sonne" auf der rechten Autoseite, so dass bei diesem "Sonnenkönig" die Fahrerseite weiß war (Foto Mitte).
Der 3. Sonnenkönig war der bunteste; bei ihm war die "Sonne" unten auf der Fahrerseite und die Farbstreifen verliefen über das ganze Fahrzeug (Foto links).


aurum magicum

Ende der 80er Jahre hatte ich die Idee, mit neuen Kombinationspigmenten (Interferenzpigmente mit Mica-Träger und Titandioxid/Eisenoxid-Beschichtung) eine goldene Farbe zu kreieren. Aus 12 Versuchsmischungen habe ich eine ausgewählt und auf den schönen lateinischen Namen "aurum magicum" getauft. Alle anderen Goldfarben stach sie durch ihre Farbe und Brillanz aus.
Bei einer Gegenüberstellung mit einem Fahrzeug, welches mit echtem Goldpulver lackiert war, waren alle Tester der Meinung, dass mein Golf das echte Gold besaß. Zumal ich nicht nur Gold "erfunden" hatte, sondern es außerdem geschafft hatte, Bleichgold und Rotgold in einem zu kreieren.
Schließlich habe ich die Lizenz zur Herstellung von "aurum magicum" an den Wuppertaler Lackhersteller Herberts verkauft, der die Farbe im Refinishprogramm von Standox anbot.

Wo der Regenbogen aufhört, fängt das "aurum magicum" an!


Serienfarben nach Maß

Über Farben sollte man sprechen können und man sollte Farbe bekennen! Nach diesem Motto habe ich Ende der 80er Jahre drei OEM-Serienfarben für Volkswagen kreiert: "Golfgrün" war und ist die auffälligste Serienfarbe, da ihre maximale Reflexion bei der gleichen Wellenlänge liegt wie das Maximum der Empfindlichkeit unserer Augen. "Golfrot" ist das roteste Rot der Serienfarben und "Golfblau" machte die Dreierreihe komplett.

Links im Bild "Marsrot", gelblicher als "Golfrot", und rechts "Verkehrspurpur", bläulicher als das roteste Rot "Golfrot"!
Und wo bleibt Gelb in diesem Trio? Ein kräftiges Gelb würde vom Stil zu den drei Golffarben nicht passen. Und ein Dunkelgelb gibt es nicht, können wir auch nicht sehen. Braun oder Ocker sind keine dunkelgelben Farben, oft aber als Alternative genannt. Insofern blieb es bei der Kreation dieser drei "Golffarben"!


Für meinen weißen Golf hatte ich zum Schluss (bevor er komplett umlackiert wurde) 22 Motorhauben, die ich unterschiedlich gestaltet hatte. Am Wochenende tauschte ich die Haube auf dem Fahrzeug gegen eine andere aus.


Neben der Lackierung von Motorhauben und Fahrzeugen entstanden beispielsweise "Tonnentürme" aus ineinander gestapelten Tonnen, die unterschiedlich lackiert waren. Oder auch Kugeln mit Interferenzpigmenten oder Tagesleuchtfarben.


Diese Fotos zeigen die ersten Versuche mit Interferenzpigmenten (damals auch als Perlglanzpigmente bezeichnet), die in der zweiten Hälfte der 70er Jahre durchgeführt wurden. Die grüne Kugel mit Perlrot zeigt deutlich den Effekt: Nahe am Glanz erscheint das Rot des Interferenzpigmentes, vom Glanz entfernt sieht man durch die transparenten Pigmente den grüne Farbe des Untergrundes.


Die Gestaltung dieser Motorhaube und des Fahrzeuges vereinigt alle Eigenschaften der transparenten Interferenzpigmente: Das Fahrzeug und die Motorhaube wurden zunächst weiß gespritzt. Danach wurden Flächen auf den weißen Flächen abgeklebt und in Schwarz lackiert. Anschließend erfolgte die Lackierung der Streifen in verschiedenen Farben der Interferenzpigmente. Betrachtet man nahe am Glanz die Streifen über weißem und schwarzen Untergrund, so erkennt man deutlich die jeweils typische Reflexionsfarbe. Entfernt man sich vom Glanz, so wechselt die Reflexionsfarbe zur komplementären Transmissionsfarbe. Vom schwarzen Untergrund wird diese absorbiert.



nach oben